Atlasia.de

KindertextWahre Liebe und die Kerze
Wahre Liebe und die Kerze

Wahre Liebe und die Kerze

Kaum geschlüpft aus dem Kokon,

flogen sie auch schon davon.

 

Trafen sie jemanden in ihrer Runde,

da war es schon in aller Munde.

 

Kaum gesehen von allen beliebt,

doch was viele nicht wissen:

Sie selbst waren auch bereits verliebt.

 

Und woher wir das wohl wissen?

 

Die Liebe ist ja überall.

Über die Liebe der Schmetterlinge erzählte uns die Nachtigall.

 

Sie war zu fangen auf der Pirsch,

Schmetterlinge hinter dem Korb voll Kirsch.

 

Sie waren zu dritt vor der brennenden Kerze,

sprachen über Liebe und machten Scherze.

 

Die eine dem Feuer hatte genähert sich,

wusste dann: „Ich weiss, wie die Liebe bewegt hat mich.“

 

Die Flügel des zweiten das Feuer berührten,

er spürte wie die Liebe Herzen verbrühten.

 

Der dritte bemerkte da fehlt doch was:

„Wahre Liebe muss durch das Feuer der Kerze.“

Die beiden glaubten, dass er da Scherze.

 

Dann flog er wohlauf in das Feuer rein,

Löste sich auf in der Liebe des Ein.

 

Entsagt von Allem zwischen Ihm und Mein,

so war die Erfahrung der Liebe ganz rein.

 

Wahre Liebe geht über das Feuer der Kerzen,

Der Tausch ist verbunden mit starken Schmerzen.

 

Und woher wir das nun wissen?

 

Sie erschien mir in meinem Traum,

Berichtete sehr erregt von jenem Raum.

 

Der Raum, wo das War wird dort zur Liebe.

Der Raum, so wahr beherbergt alle Herzensdiebe.

Der Raum, sogar der Wirt gern bliebe.

 

Fühlst’ im Herzen so ungeheuer,

Brennt dein Inneres so heiss wie Feuer,

 

Dann denk an die wahre Liebe,

Dein Herz verlier ja nie an Diebe.

 

Willst du wissen, wie es ist?

Wenn Liebe dein Inneres zerfrisst.

 

Ein Opfer brauchts für alle Dinge,

Zu erfahren die Wahrheit, machs wie die Schmetterlinge.

 

Wahre Liebe ist in allen Herzen.

Wahre Liebe geht über das Feuer der Kerzen,

Wahre Liebe ist gebunden an Schmerzen. 

 

  

Metin Aysel 

20.07.2019

 

Back To Top